Anwaltskanzlei Levkovski

Tel: 02131 15 31 002

Urheberrecht

Rechtsanwältin Levkovski steht Ihnen auch m Bereich des Urheberrechts gerne zur Verfügung. Wenn Sie eine Abmahnung bzw. Einstweilige Anordnung oder Klage wegen

  • eines illegalen Downloads / Uploads / Filesharing
  • unerlaubter Verwertung geschützter Werke
  • Verletzung Tonträgerrechte
  • Verletzung urheberrechtlich geschützter Werke
  • Verletzung Urheberrechte oder dem Wettbewerbsrecht

 

erhalten haben und nun aufgefordert werden eine hohe Summe Geld zu zahlen und eine umfassende Unterlassungserklärung zu unterschreiben, steht Ihnen die Rechtanwältin Levkovski gerne mit kompetenten Rat und Tat zur Verfügung.

 

Beim Urheberrecht geht es um Schutz des geistigen Eigentums und um Fragen in Hinblick auf die Verwertung des urheberrechtlich geschützten Materials. Das Urheberrecht gibt seinem Urheber das ausschließliche Recht an seiner nach außen in Erscheinung getretenen geistigen Schöpfung, also an seinem „Werk“. Ein Werk kann in jeder Form kreativer Leistung bestehen z.B. Texte, Bilder, Fotografien, Musikproduktionen oder auch Computerprogramme. In Deutschland entsteht der Urheberschutz kraft Gesetzes, sobald ein Mindestmaß an Qualität erbracht (sog. „Schöpfungshöhe“) und ein Werk geschaffen wird (§ 2 UrhG). 

Zwar kann das Urheberrecht selbst nicht übertragen werden, jedoch können die an dem Werk gebundenen Nutzungs- und Verwertungsrechte vom Urheber abgetreten werden. Daher können abgetretenen Nutzungs- und Verwertungsrechte auch von Verlagen, Labels oder Verwertungsgesellschaften (GEMA) wirtschaftlich verwertet werden. 

Aktuell werden im ganzen Bundesgebiet massenhaft Abmahnschreiben wegen Verletzung urheberrechtlich geschützter Tonaufnahmen, Filmen bzw. anderweitigen urheberrechtlich geschützten Werken versendet. 

LASSEN SIE SICH AUF KEINEN FALL DURCH EINE ABMAHNUNG IRRITIEREN!!! BEWAHREN SIE DIE RUHE UND KONTAKTIEREN SIE SO BALD WIE MÖGLICH EINEN RECHTSANWALT/EINE RECHTSANWÄLTIN IHRES VERTRAUENS!!!

Auf keinen Fall sollen Sie den Abmahnenden anrufen, sofort das Geld zahlen und /oder die Unterlassungserklärung und Verpflichtungserklärung unterschreiben. 

Achten Sie jedoch darauf, dass Sie eine rechtliche Überprüfung der urheberrechtlichen Abmahnung noch innerhalb der Ihnen gesetzten Frist in die Wege leiten. Bei einer nicht rechtzeitigen Reaktion kann eine einstweilige Verfügung erwirkt oder gleich eine Klage erhoben werden. Die Kosten sind für diese Verfahren erheblich, da der Streitwert von den Urhebern sehr hoch beziffert wird. Es besteht daher ein erhebliches Prozessrisiko.

Eine Unterlassungserklärung / Verpflichtungserklärung kann zwar Klage und einstweilige Verfügung und Klage verbeugen, darf aber nicht blind abgegeben werden, da eine Unterlassungserklärung / Verpflichtungserklärung dreißig Jahre gilt. Es muss durch Ihre/n Rechtsanwalt/in geprüft werden, ob überhaupt eine Verpflichtung besteht.

Der an die Gegenseite zu zahlende Betrag muss in der geforderten Höhe grundsätzlich nicht akzeptiert werden. Es gibt immer Möglichkeiten zu verhandeln. Keine persönlichen Unterlagen (Arbeitsvertrag, Leistungsbescheide usw.) übersenden. Niemand kann dazu verpflichtet werden mehr preiszugeben, als tatsächlich sinnvoll ist.

Gerne steht die Kanzlei Levkovski Ihnen in diesem Zusammenhang zur Verfügung.  

Für die außergerichtliche Vertretung bei Filesharing kann mit Rechtanwältin Levkovski eine Pauschalgebühr vereinbart werden. Die genaue Höhe hängt grundsätzlich von den Umständen des Einzelfalls ab. Gerne gibt Ihnen die Rechtsanwältin Levkovski im Rahmen der Ersteinschätzung die Auskunft über die anfallenden Kosten.